Newsletter

37 // SPACEDISCO Simona Reisch & Marlet Heckhoff

Ausstellungseröffnung: 02. Juli, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 03. Juli – 15. September 2018

Im Rahmen des Architektursommers haben die beiden bildenden KünstlerInnen – ganz nach dem Kollaborationsprinzip von the smallest gallery – gemeinsam ein neues Werk konzipiert und produziert.
Als Grundlage und Inspiration dienen dabei Architektur und zeitgenössische urbane Strukturen, wobei beide ganz unterschiedliche Materialien verwenden. Simona Reisch arbeitet mit dreidimensionalen Collagen und Skulpturen – als Ausgangsmaterial dienen Architekturfotografien. Marlet Heckhoffs abstrakte Formen in ihren Acrylbildern haben ihren Ursprung in Motiven aus dem städtischen Raum. Die Arbeiten spielen – jeweils einzeln aber auch in Interaktion – mit der perspektivischen, räumlichen Wahrnehmung der BetrachterInnen. Es entstehen verzerrte Sinneseindrücke: So sind Innen- und Außenraum, Oben und Unten, Fiktion und Realität kaum zu unterscheiden.

Simona Reisch, * 1985 Wien, Diplom Akademie der bildenden Künste, Wien; Schule für künstlerische Photographie, Wien
simonareisch.com

Marlet Heckhoff, * 1983 Duisburg, Ausbildung zur Tischlerin, Studium der Freien Kunst, Bauhaus-Universität, Weimar; Auslandssemester Bezalel Academy of Art and Design, Jerusalem; Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig; derzeit Meisterschülerstudium in der Klasse für Installation und Raum, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig
marlet-heckhoff.de

Ausstellung im Rahmen des Architektursommers 2018
www.architektursommer.at