Newsletter

35 // CREATOR ≠ CREATED Philipp Strohmeier & Laura Thaci

Ausstellungseröffnung: 19. Februar, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 20. Februar – 30. April 2018

Creator ≠ Created stellt die Frage nach der Urheberschafft kreativer Arbeiten. Die Zeichenmaschine H.E.I.K.E. ersetzt im Zuge der Installation in the smallest gallery nicht nur Arme und Hände mit Motoren und einer Gondel, sie umgeht auch den Geist, indem sie Informationen zur menschlichen Mimik mittels eines Mikrokontrollers und des Zufalls selbst generiert und als Vektorgrafik auf das Papier bringt. Innerhalb des Ausstellungszeitraums wird H.E.I.K.E. in unregelmäßigen Abständen von ihr gewählte Teile eines Portraits auf die Leinwand zeichnen und so das Abbild eines neuen Menschen erstellen. Die autonom schaffende Maschine ist nicht mehr nur Werkzeug, sie greift aktiv in den künstlerischen Prozess ein.

Philipp Strohmeier konnte H.E.I.K.E. dank eines offenen und neutralen Internets bauen, in dem eine große Community von ProgrammiererInnen, ElektronikerInnen und Menschen aus vielen weiteren Bereichen Pläne, Fragestellungen und Lösungsvorschläge als Open Source zur Verfügung stellt.

Laura Thacis Programmierung arbeitet unter anderem mit freier Plotter-Software von Dan Royer und Sandy Noble, um die Kommunikation zwischen Maschine, Computer und Microcontroller zu ermöglichen.

********************************************************

Philipp Strohmeier, * 1986, studiert Germanistik an der Karl-Franzens-Universität Graz. Bevor er sich dem Studium und der Kunst widmete, arbeitete er einige Jahre als Elektrotechniker.

Laura Thaci, * 1991, studiert Computer Science an der Technischen Universität Graz.

Grafische Gestaltung Flyercover: Johann Zuschnegg | www.johannzuschnegg.com