Newsletter

25 // MESH – Clara Wildberger & Iris Dittler

Ausstellungsdauer: 21. April 2015 – bis 20. September 2015

web

Sujetbild/Flyer, Wildberger/Dittler 2015

Der eigene Körper fungiert in dieser für the smallest gallery entwickelten Arbeit als Projektionsfläche auf der verschiedene Objekte, welche von Iris Dittler gefunden oder umgebaut wurden, in das menschliche Gefüge eingreifen. Clara Wildberger fängt die langsamen Szenen in einer neutralen, entladenen Umgebung aus mehreren Perspektiven ein, und kontrastiert zu der im Vordergrund stehenden Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper, hautfarbene Stoffe, die im Hintergrund geometrische Formen bilden. Die sich im Video ständig wiederholenden, geräuschlosen Szenen – die Töne generieren sich erst im Kopf des Betrachters – vermischen sich in einem dynamischen Prozess zu einem Geflecht von Bildabfolgen, Gesten und Motiven, die an eigentherapeutische Maßnahmen erinnern. Gleich einer poetischen Voodoo-Behandlung werden Schalen bearbeitet, vermeintliche Akupunkturpunkte gedrückt, Schröpfabdrücke auf der Haut erzeugt oder in kurzen Sequenzen, Objekte zur vermeintlichen Farbtherapie verwendet.  MESH soll die gemeinsame Herangehensweise, die Verwendung unterschiedlicher Materialen und Objekte sowie auch das Aneinanderknüpfen von Bildern erfassen.

**************************************************************

Clara Wildberger, *1989 in Graz, studiert an Design an der FH-Joanneum und lebt und arbeitet als freischaffende Fotografin in Graz  www.clarawildberger.com

Iris Dittler, *1985 in Wien, lebt und arbeitet als bildende Künstlerin in den Bereichen Performance, Installation und Zeichnung in Wien  www.articulate.at

**************************************************************


Fotos: Michael Sladek